• Zeit. Für neue Wege.

    Mag.a Kerstin Schmidt, Bakk.a.

Über mich

Persönliches

Ich wurde 1983 in Graz geboren, lebe in Lebensgemeinschaft und bin Mutter zweier wunderbarer Töchter.

Bereits sehr früh habe ich mich für meine Mitmenschen interessiert – für Ihre Geschichten und Facetten, ihre unterschiedlichen Erlebens- und Verhaltensweisen, ihr ganz individuelles „Gewordensein“. Was macht die Vielfältigkeit von uns Menschen aus, warum sind wir, wie wir sind?

Schon als Jugendliche schaute und las ich Biographien und lebensgeschichtliche Verfilmungen und bemerkte, dass Menschen sich mir gerne anvertrauten.

Wo der Mensch im Mittelpunkt stand, war mein Interesse.

Nach der Matura an der Handelsakademie studierte ich zunächst – meinen schulischen Stärken folgend – Romanistik. Nach zwei zwar erfolgreichen, jedoch für mich „leeren“ Semestern, folgte ich meinem Herzenswunsch und habe mich dazu entschlossen, Psychologie zu studieren. Aufgrund meines allgemeinen Interesses für Human- und Sozialwissenschaften kam noch ein Pädagogikstudium dazu.

2009 und 2010 schloss ich meine beiden Studien ab und absolvierte im Anschluss die postgraduelle Ausbildung zur Klinischen Psychologin und Gesundheitspsychologin, um auch diagnostisch, therapeutisch sowie freiberuflich tätig werden zu können. Seit Februar 2012 bin ich in die Listen der Klinischen Psycholog:innen und Gesundheitspsycholog:innen des BMG eingetragen und seit 2021 in freier Praxis tätig.

Psychologie Schmidt Vektorgraphik sitzende Frau - Regenbogen darüber

Ich würde sagen, dass ich mit Leib und Seele Psychologin bin.

Das Schöne an meinem Beruf für mich ist, Selbstwirksamkeit zu stärken, aufzuzeigen, was aus eigener Kraft möglich und schaffbar ist und gemeinsam Perspektiven zu schaffen und neue Wege zu gehen.

Aus- und Weiterbildungsweg

  • 1990 – 2003 Schulbildung
  • 2003 – 2010 Diplomstudium Psychologie, Karl-Franzens-Universität Graz
  • 2004 – 2009 Bakkalaureatsstudium Pädagogik, Karl-Franzens-Universität Graz
  • 2011 – 2012 Postgraduelle Ausbildung zur Klinischen Psychologin und Gesundheitspsychologin
  • Eintragung in die Listen des Bundesministeriums für Gesundheit am 23.02.2012
  • 2016 – 2017 Basiscurriculum Schematherapie (AVM)
  • 2017     Notfallpsychologisches Curriculum (ÖND)
  • 2021      Universitätslehrgang Online-Beratung (Sigmund-Freud-Universität Wien)
  • stetige Fort- und Weiterbildung in Themen der Klinischen Psychologie, Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie und Psychotherapie

berufliche stationen

seit 2005

  • Kinder- und Jugendhilfe, mobiler und stationärer Bereich
  • Außerstationärer psychiatrischer Bereich – Sozialpsychiatrie
  • Klinisch-ambulanter Bereich – Rehabilitation
  • Forensischer Bereich – Leitung des psychosozialen Betreuungsdienstes
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie, stationäre Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit Adipositas, Begleitung von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen
  • seit 2021 in freier Praxis tätig

Philosophie und arbeitsweise

Wie arbeite ich und was ist mir dabei wichtig?

Psychologische Begleitung ist vielfältig, aber orientiert sich immer an Ihren Anliegen und den gemeinsam festgesetzten Zielen. Mir ist es dabei wichtig, Ihre Anliegen und Ziele gut zu kennen, denn danach richtet sich unser gemeinsamer Weg.

Ich arbeite klärungs-, ressourcen- und lösungsorientiert. Ganz wichtig ist mir dabei eine wertfreie Haltung und ich werde Ihnen auf Augenhöhe und wertschätzend für Sie als Mensch mit allem, was zu Ihnen gehört, begegnen.

Sehr wichtig in meiner Tätigkeit sind mir Behutsamkeit und Achtsamkeit, aber auch Klarheit – Zusammenhänge aufzuzeigen, bewusst zu machen sowie Ihr eigenes Erkennen und Verstehen zu fördern, um das Alte annehmen und neue Wege einschlagen zu können. Im Endeffekt wird es immer darum gehen, Sie zu stärken und Veränderung zu begleiten – dies widerspiegelt sich auch in meinem Logo, dem Baum, der sich mit festen, stabilen Wurzeln im stetigen Wachstum befindet.

Ich arbeite vorrangig mit Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie und der Schematherapie. Die Schematherapie, welche sich aus der klassischen Verhaltenstherapie entwickelt hat, bildet als integrativer Ansatz die Basis meines psychologisch-therapeutischen Verständnisses.